Next
Previous

Samstag, 9. August 2014

0

Für euch getestet: " Catrice Matallure" Kollektion

Posted in , ,

Ich habe die Ehre, die neue Kollektion "Matallure" von Catrice zu testen.





Die Freude war groß, als mich ein Überraschungspaket erreichte.
3 Tage habe ich mir die Kollektion genauer unter die Lupe genommen.




4 von 5 in der Kollektion enthaltenen Nagellacke habe ich bekommen.
Sie sind alle sehr metallisch, wie schon der Name der Kollektion verrät und enthalten die Produkte viel Schimmer und Perlmutt.





Optisch ist die ganze Kollektion der Hammer, so auch die Flaschen der Lacke.
Ein edler, weißer Deckel mit rosé-goldener Marmorierung verziert das schöne Stück.




Die Pinsel sind schön breit und mit 2x Auftragen erhält man einen schönen und satten Ton.
Da ich nicht alle Töne an meiner Hand getestet habe, berichte ich im Praxistest über den Farbton "Alluring Red"
Gestern war ein Kundin bei mir, die den Ton "Alluring Pink" trug und ich muss sagen, er sieht toll aus.
Den habe ich doch direkt wiedererkannt ;-)



Mein persönliches Fazit:

Nagellack
Optik: 5 von 5 Sterne
Pinsel: 5 von 5 Sterne
Auftrag: 5 von 5 Sterne
Trocknungszeit: 5 von 5 Sterne
Haltbarkeit: 3 von 5 Sterne




Die Farbe ist sehr sehr schön, genau das Rot, welches ich liebe. Leider bekommt er einen Minuspunkt, da er nicht gerade sehr länge hält. Ich habe bewusst auf einen Überlack verzichtet und am nächsten Tag fing er schon an, an den Spitzen der Fingernägel abzusplittern. Heute am Tag 3 werde ich ihn Abends entfernen müssen.



2 von 3 Lidschatten durfte ich testen.
Ich habe schon einige Catrice Lidschatten in meiner Sammlung, da ich überzeugt vom Preis/Leistungs-Verhältnis bin.




Sehr ansprechend finde ich die Verpackung, sehr schlicht aber dennoch sehr edel.



Die 2 Farbtöne können jeweils einzeln aber auch vermischt verwendet werden, wodurch ein neuer Farbton entsteht.




Man kann sie nass oder trocken auftragen .


Mein persönliches Fazit:

Lidschatten:
Optik: 5 von 5 Sterne
Auftrag: 4 von 5 Sterne
Haltbarkeit: 5 von 5 Sterne

Beim Auftrag musste ich schon öfters ins Farbtöpchen mit meinen Pinsel greifen, um einen metallischen, intensiven Ton zu erhalten.
Um den Effekt zu verstärken, habe ich den Pinsel dann leicht angefeuchtet und eine Base benutzt.
Gekrümelt hat nichts.
Was ich sehr positiv anmerken muss, ist, dass die Farbe Weiß sehr sehr gut ist und dass sich da High-End Firmen echt ne Scheibe von abschneiden können.
Wer nur matte Lidschatten bevorzugt, ist hiermit falsch beraten.
Ich jedoch liebe Glanz um meine Augen.
Aufgetragen habe ich alle 2 Lidschatten , sprich alle 4 Farben mit einem Pinsel.
Verblenden ließen sie sich alle gut.



Das nächste Produkt ist der der Mascara Topper und Eyeliner.
Mit Duo-Funktion




Zuerst musste ich suchen, was es  mit der Duo Funktion auf sich hatte aber schnell hatte ich begriffen, dass der Pinsel an seinem Halter Rillen vorweist,die dazu dienen sollen, den Mascara zu"toppen" .


Mit dem Eyeliner-Pinsel kann man dicke und dünne Linien zeichnen.
Auf dem Handrücken sieht man auch ein paar Glitzerpartikel, die aber nachher auf dem Auge nicht mehr zu sehen sind.
Im trockenen Zustand bekommt er eine lack-artige Oberfläche, die mich stark an den Urban Decay 24/7 Liquid Eyeliner erinnert.
Auch vom Entfernen her, kommt er ihm sehr nahe.
Er ist sehr resistent und man muss später mit einem Wattepad und Entferner-Lotion nachhelfen, was ich aber nicht als negativ sondern als langanhaltend bewerte.
Mit einem Pinsel Eyeliner auftragen ist nicht so ganz meine Sache aber hey, mit etwas Übung geht es sehr gut von der Hand.



So positiv der Eyeliner ist, so negativ ist leider die Mascara-Topper-Funktion.
Leider spritzt das Zeug unheimlich und die Wimpern fühlen sich nass und schwer an.


Wenn man  Mascara aus Versehen auf die Haut bekommt, kriegt man sie gut wieder ab, wenn man sie gut trocknen lässt. Mit einem Wattestäbchen leicht über die Haut fahren und weg ist sie.
So leider nicht mit dem Topper, hier musste ich fester rubbeln,  so dass ich nachher wieder  das 
Make-Up korrigieren musste.

Mein persönliches Fazit:


Eyeliner
Optik: 5 von 5 Sterne
Pinsel: 5 von 5 Sterne
Auftrag: 5 von 5 Sterne
Trocknungszeit: 5 von 5 Sterne
Haltbarkeit: 5 von 5 Sterne
Mascara Topper: 0 von 5 Sternen



2 von den 3 Lippenstiften durfte ich testen und ich muss schon mal vorweg sagen, dass die Farbe Alluring Red mein Favorit aus der ganzen Kollektion ist! 



Optisch ist er edel gehüllt in einer rosé-goldenen Verpackung.
Das Rot ist der Wahnsinn und genau richtig für so blasse Frauen, wie mich.




Das Pink ist auch sehr schön und etwas dezenter und alltags-tauglicher.
Der Auftrag ist sehr schön! Man hat nicht sofort eine Masse an Lippenstift auf den Lippen, die gerne auf die Zähne kriecht, sondern man kann sich die Intensivität schön aufbauen.
Die Haltbarkeit ist völlig in Ordnung und wenn man nicht gerade isst, küsst und was weiß ich mit dem Mund anstellt, hat man über Stunden ein gutes Gefühl auf den Lippen.



Alluring Red Lippenstift, mein persönlicher Favorit!!!



Mein persönliches Fazit:


Lippenstift
Optik: 5 von 5 Sterne
Auftrag: 5 von 5 Sterne
Haltbarkeit: 5 von 5 Sterne





Vielen lieben  Dank, Cosonova, dass ich diese Kollektion testen durfte!



Alluring Red Lips
;-)




Abschließend möchte ich noch erwähnen, dass ich diese gesamte Kollektion mehr als gut gelungen finde.
Sie macht einen sehr runden und edlen Eindruck. Sie passt hervorragend zu einem Business-Look:
Schwarz &Weiß für Reinheit, metallische Töne für einen Hauch Luxus und intensives Rot/ Pink für Energie.




Nicht geliefert und  getestet aber in der Kollektion enthalten:









Mittwoch, 6. August 2014

0

Ironie des Schicksals?

Posted in , , , ,
Mein letzter Post war der Vergleich Reals vs. Fake und bäng, da trifft es doch gerade mich selber, bzw Cute Lou Couture.

Eine liebe Kundin hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es  jetzt mein Fledermaus- Kleid und noch andere "Designs" aus diesem Stoff in Asien zu kaufen  gibt.
Ahhhhaaa, und die benutzen zur Präsentation auch noch mein Bild, nämlich dieses hier.
Also seid gewarnt, denn ich habe mir den Link genauer angeguckt und ich fremdschäme mich für diese Leute, denn die Ware. die man da kaufen kann , ist grotten -schlecht. 
Es fehlen wichtige Details, die das Design  erst ausmachen aber was will ich jetzt groß machen außer aufklären?
Als kleine Minikämpferin habe ich nicht die Mittel und auch nicht die nötige Kraft, um dagegen anzugehen.
Auf einen Link verzichte ich  jetzt, denn das möchte ich nicht auch noch preisgeben.



Aber irgendwie ist es schon komisch, denn die letzen Wochen habe ich viel über diese Fake vs Real-Geschichten nachgedacht. Ja, auch ich habe schon mal Fakes gekauft, auch wissentlich AAABER, die Qualität dieser Kopien haben mir den Kopf gewaschen.

Ich bin sogar schon so weit, dass ich mir ein Leben ohne Zara, Primark und Co vorstelle. 
Doch wie setze ich das passend zu meinem Geldbeutel um? Fragt man sich aber ich glaube, da gibt es einen gesunden Mittelweg.
Weniger aber dafür qualitativ besser einkaufen ist mein Hauptgedanke.
Wer braucht z.B. schon 10 schwarze T-shirts von Takko und Co? Niemand, denn mit 5 kommt auch gut über die Runden.

Nicht alles, was einen Designer-Namen hat, ist jetzt nicht in China hergestellt  worden aber da gibt es ja auch Unterschiede in der Verarbeitung und Qualität.
Ob nun Kinder / Menschen drunter leiden müssen, kann man nicht am Preis eines Artikels festmachen, aber man kann sich einen Gefallen tun und einfach etwas bewusster einkaufen.
Mit Lebensmittel ist es genauso.
Tomaten, die fast 2 Wochen lang auf der Nische in der Küche liegen und dann immer noch essbar sind, machen mir Angst.
Dieses Erlebnis hatte ich vor kurzen und ich war erstaunt, dass noch alle aussahen, wie vor 10 Tagen, als ich sie in den Warenkorb gelegt habe.
Bio-Tomaten aus den Discounter finde ich genauso komisch, denn alles, ja alles ist in Plastik verpackt.
Ist nicht gut für die Umwelt und auch nicht gut für unser Hormonhaushalt.
Und schmecken tun die auch nicht gut.
Darum kaufe ich mein Obst und Gemüse sowie Fleisch meistens woanders und etwas kontrollierter.
Günstige Kleidung, Taschen und  Schuhe, die so stark nach Chemie riechen, das einem schlecht wird, kann auch nicht gesund sein.
T-Shirts, die nach einmal waschen eine ganz andere Form annehmen sind am Ende dann doch teurer, als sich einmal ein Gutes zu kaufen.

Manchmal kann man aber auch was gutes tun, wenn man Kleidung kauft.
Ich bin ein großer Fan von der Sea Shepared Organisation.
Was sie machen und wofür sie genau kämpfen, könnt ihr hier in deutscher Sprache nachlesen.


Gekauft habe mich mir ein schönes T-shirt aus Bio-Baumwolle, einen Einkaufsbeutel,  und ein paar schöne Stickers für meinen Frosch ( mein Auto ).
Es fühlt sich gut an, wenn man etwas  kauft und dabei noch etwas Gutes tut.
Wie handhabt ihr dieses Massenproblem, dass wir denken,  nur noch günstig und viel kaufen zu müssen?
Was kauft ihr nicht mehr, weil ihr denkt, dass es nicht mehr gesund oder sozial -verträglich ist?
LG Daniela


Donnerstag, 31. Juli 2014

2

Urban Decay Real vs. Fake Naked Palette 3

Posted in , ,

Als ich auf FB gesehen habe, dass es Urban Decay Produkte bald in Deutschland zu kaufen gibt, bin ich vor Glück gesprungen.
Ich liebe die Qualität und konnte mich ja schon von der Books of Shadow IV überzeugen und eine Naked Palette war schon lange auf meiner Wunschliste.
Ich habe mal auf E```Y eine Fake Version von der Naked 3 gekauft und jetzt habe ich mir bei Douglas die originale dazu geholt.
Ich habe keinen Link für die gefakte Version, ist ja auch strafbar aber bei dem Angebot stand nichts mit Urban Decay oder Naked dabei, darum war es unwissend und später als sie hier ankam, sah ich die Verpackung mit der Aufschrift.
Beide werden in China hergestellt und nachdem ich sie beide im Vergleich hier habe, weiß ich nicht, wie schlecht ich die gefakte bewerten soll...aber schaut selber:
Die Verpackung von der nicht originalen habe ich nicht mehr, darum kann ich jetzt nicht mehr viel dazu  schreiben.


Aber eine Probe von den super-mega-tollen Primern, wie hier, war nicht dabei!

So sieht die originale Box von innen aus, schön gemustert, ich glaube bei der fake Version war innen kein Muster, weiß es aber nicht mehr so genau.

Ganz klar, die Farbunterschiede sind nicht zu übersehen, vom Gewicht her ist die originale auch etwas schwerer.
Original : ca 207g
Fake: ca 155g
Schriftzug bei der originalen ist mehr gelb- gold (ich) ;-)
Beide Metallboxen machen eine stabilen Eindruck und liegen gut in der Hand.
Mit einem großen Spiegel innen sind beide ausgestattet.

Der Text ist identisch.
Die Struktur im Blech ist bei beiden ähnlich.
Die originale ist ein wenig matter lackiert.

Im Größenvergleich schneiden beide gleich ab.

Auf der Rückseite steht der originale Textzug Kopf und ist wieder mehr gelb-gold.

Hier sieht man gut den farblichen Unterschied nochmal.




Pinsel: 
Beide sind nicht die besten aber der von der gefakten Palette ist eine Katastrophe.
Farbe nimmt er so gut wie gar nicht auf und ich finde er wirkt auch schon sehr billig.
Blenden ist ein Fremdwort und er ist zotteliger.
Beim original Pinsel findet man noch einen Code aufgedruckt.

Man sieht schon bei den Lidschattenfarben, dass die nicht originalen viel mehr Schimmer, Perlmutt enthalten.
Ich habe die Farben ohne Primer und mit dem original Pinsel  aufgetragen.
Alle Fotos für diesen Post sind ohne Filter gemacht bzw. nicht bearbeitet worden.


Das es Farbunterschiede gibt, sieht man ja schon, wenn  man so auf die Paletten schaut aber auf der Haut, hier im Vergleich,  ist es noch ein bisschen deutlicher zu sehen.
Meine persönliche Bewertung zu den einzelnen Farben:
Damit ich mir ein besseres Bild machen konnte, habe ich alle Farben nochmal mit dem Finger auf meiner Haut aufgetragen- ohne Abbildung.

Strange: 
macht bei beiden Versionen ihren Namen alle Ehre, irgendwie strange, man sieht so gut wie nichts und ich vermisse hier die Intensivität der hellen Farben von der Books of Shadow IV.
Echt schade, da ich gerne helle Farben im Augenwinkel, im inneren Lid und unter den Augenbrauen auftrage.
fake: da passiert nichts, wenn man sie aufträgt.
original: nach 3-4 mit dem Finger auftragen sieht man schon etwas aber leider für meinen Geschmack zu schwach.
Dust:
original: zarter heller Rosa-Ton , schimmernd
fake: etwas intensiver und ein bisschen dunkler
Burnout:
fake: schimmert mehr und geht mehr ins Rosa, 
original:  hat einen schönen, leichteren Schimmer und geht mehr ins Orange
Limit:
fake: tut sich nicht viel 
original: schönes, mattes, nude -Beige
Buzz:
sind sich sehr ähnlich, 
original: mehr altrosa
fake:  mehr Orange
Trick:
original: ein schöner, sehr glänzender gold-rosé Ton, 
fake: auch schön glänzend aber Kupfer
Mooner:
fake: tut sich nicht viel, kaum Farbe und sehr aschig, wirkt schnell dreckig 
original: ein sehr schöner und matter Aubergine-nude-Ton
Liar:
beide sind sehr metallisch glänzend
original: wirkt ein wenig glatter und der Ton geht mehr ins Gold-Rosé-Kupfer 
fake: orange-haltiger
Factory:
original: ist kräftiger und ist ein schöner gold-brauner Ton
fake: Farbe tut sich etwas schwerer und braucht etwas länger.Der Ton wirkt  orange-stichiger und ein wenig transparent.
Mugshot:
beide sind ein bräunlicher Metallic-Ton
fake: Braun mit silber-metallic 
Leider blenden die silberne Metalle den schönen Braun-Ton, so dass die eigentliche Farbe nicht wirklich zur Geltung kommt
original: goldene Metalle unterstützen den Braun-Ton schön
Beide sind aber sehr farbintensiv und deckend
Darkside:
fake: beim Auftrag tut er sich schwer und ich brauche 4 Anläufe um die Intensivität vom originalen zu erreichen.
Der Ton ist wieder mehr glänzend und geht etwas ins Aubergine.
original: samtiger Auftrag mit großer Deckkraft, schöner und glänzender Goldbraun-Ton
Blackheart:
fake: samtiger Auftrag, tiefer metallic-Aubergine Ton
original: sehr gute Farbabgabe, sehr deckend, Ton ist eher Schwarz mit sichtbaren Glitzerpartikel in Aubergine-Tönen
Sie sind komplett verschieden aber beide Farben mag ich sehr.

Fazit: Es gibt bei beiden Stärken und Schwächen wenn es um die Farbe geht aber bei Allergien und Co hat man bei der Fake-Version echt Probleme und keinen, den man wirklich dafür Verantwortlich machen kann!!!
Natürlich ist die originale Version in der Qualität besser, der Auftrag scheint samtiger und der Glanz ist etwas reiner.
Mal davon abgesehen, dass Fakes zu unterstützen nicht gerade die feine Art ist und man nicht weiß, was wirklich in der gefakten Version an Inhaltsstoffen enthalten ist, empfehle ich die etwas teurer Version.
Mit einem Coupon Code habe ich ca 40,-€ für die Originale und ich glaube 12,-€ inkl Versand für die gefakte Version bezahlt.

Mit ins Körbchen ist gewandert: ein Settingspray, was die Haltbarkeit und das Finish des Make-UPs unterstützt. 
Ich hatte es mal Testversion und war immer sehr begeistert von dem Ergebnis.
Nachts raus, in die Disco,tanzen und schwitzen ist kein Problem!
Wie sind eure Erfahrung mit Urban Decay, habt ihr ein Lieblingsprodukt oder gleich mehrere?